Australien - 4 - die 2. Arbeitswoche

So wie die letzte Woche aufgehört hat (hat sie das wirklich?), so ging die neue Woche los: ein Problem gelöst, zwei neue dazu bekommen!!! Aber egal, die kriegen mich nicht klein ;-)))

Die 1. Rechnungen kommen durch, der ein oder andere wurde zur neuen Arbeitsweise “überredet”, und meine Superstars …

So wie die letzte Woche aufgehört hat (hat sie das wirklich?), so ging die neue Woche los: ein Problem gelöst, zwei neue dazu bekommen!!! Aber egal, die kriegen mich nicht klein ;-)))

Die 1. Rechnungen kommen durch, der ein oder andere wurde zur neuen Arbeitsweise “überredet”, und meine Superstars aus Sydney und Auckland sind immer wieder eine Freude und Erleichterung und entlocken mir ein Lachen. Die Arbeitsbeziehung mit dem “Hausdrachen” in Melbourne steigert sich spürrbar, nachdem ihr Chef ein gutes Wort für sie eingelegt hat.

Eindeutiger Highlight der Woche: mein 1. Aussie BBQ bei Matt. Diese Disziplin beherrschen sie wirklich unglaublich gut, man war das alles lecker, besonders das asiatisch marinierte Hühnchen. So was zartes und saftiges habe ich selten gehabt. Und der super-leckere Shiraz dazu, das war ein gelungener Abend, der der Seele gut getan hat.

Freitag Abend war auch lustig, “Europäischer” Abend im Comune neben dem Park Hyatt mit lecker Chardonnay aus Tasmanien. Es war lustig und ein gute Runde Lästerei mit alten Kollegen vom alten Kontinent!

Morgen ist endlich Wochenende und es soll endlich richtig warm werden, da freue ich mich drauf. In diesem Sinne, bis dann!!!

Comment

Australien - 3 - Das 1. Wochenende

Es reichte wohl noch nicht, dass ich jeden Tag so lange gearbeitet haben, da find der Samstag doch gleich mit Regen in Strömen an…und ich hab nicht mal ‘ne Jacke dabei. Dafür hab ich Freitag Abend noch dran gedacht, endlich Kaffee und Milch zu besorgen. Bis dahin habe ich mit Cola gefrühstückt…nicht so toll…

Am Samstag ging es dann zu erst mal ein bischen die Stadt erkunden & shoppen. Ich brauchte ja dringend eine Jacke, hatte alles zu Hause liegen lassen, sollte ja schliesslich Sommer hier sein. Im kurzen Überblick, das war das Programm am Samstag : Elisabeth St. – Bourke St (Meyer’s Christmas Parade…wie Karneval vorab für Weihnachten) – Friseur im GPO (General Post Office, die alte Post, jetzt ein geiles Mode Shopping-Center, die Damen würden hier am ganzen Tag drin bleiben) – Jacke, Headset für Skype, JBL dock fürs iPod – lecker Chorizo Pizza – Abends schaffen.

Am Sonntag wollte eigentlich früh wach und unterwegs sein….kläglich versagt…somit habe endlich mal getrödelt und mich gegen Mittag Richtung St Kilda mit der Trambahn aufgemacht. St Kilda und schön am Strand spazieren, dann dem St Kilda Pier hoch und runter, anschliessend Lunch im Republica dann zum South Melbourne Market , da geht es einem gleich besser, so etwas wie die Kleine Markthalle,halt nur in gross und am Sonntag offen! Und das unglaubliche ist: hier ist alles billiger als in jedem Supermarkt, hab zum Spaß verglichen! Dann ging es zurück mit den Einkäufen nach Hause und ab in die Docklands. Das ist ein Bereich von Melbourne, der in den letzen Jahren komplett neu erschaffen wurde und die alten Docklands ersetzt hat. Ist zwar alles schöne modern aber steril und tot, da lief keine Sau herum, die Kaffees und Restaurant haben alle nur Mo-Fr offen weil dort fast nur Banken und ähnliches sind. Aber dafür bin ich nicht in die Docklands, sondern um die Bob Barker, eines der Schiffe der SeaShepherd.org Organisation zu besichtigen. Ich war schwer beeindruckt von den Jungs und deren Arbeit. Grob gesagt, die machen das was die Staaten nicht machen: den Artenschutz umsetzen. Kuckt euch die Webseite an, spendet, leitet den Link weiter, egal was ihr macht, aber macht was, die brauchen es und haben es verdient unterstützt zu werden. Danach war Abend, und ich bin wieder schaffen gegangen.

Zu guter Letzt, jetzt gibt es endlich auch Fotos Die sind natürlich Password geschützt, kurze Mail, dann schick in das per Mail zurück.

Auf bald, freue mich auf Kommentare, euer W.

Comment

Australien - 2 - 1. Woche Arbeit

Bin ja leider nicht zum Spass da…Also hiess es quasi direkt nach der Landung ging es ab ins Hotel zum Schaffen. Da war es noch relaxed, schön Brunchen im tollen Collins Kitchen Restaurant. Alles supa-lecker ! Aber danach gings los, eine Woche harte Arbeit mit langen, langen, langen Stunden. Das Problem is ja: fangst um 0800 lokalen Zeit an, is ja OK, aber wenn der Tag eigentlich zu Ende sein sollte, so gegen 2000, da werden die Kollegen in Deutschland wach! und dann hängste wieder da, volle Email.

Aber egal, es ware auch toll zu erleben, wie meine Australischen Kollegen, die Anfang nächste Woche wieder auf’m Arbeitsmarkt sind, motiviert und engagiert mitgeholfen haben. Respekt! Selbstverständlich ist das nicht. Und nicht zu vergessen, mein ganzes Team in Deutschland, die wie immer zuverlässig und schnell sind. Das hilft sehr, besonders wenn man jeden Tag um 0100-0200 erst Schluss macht um am nächsten Tag wieder auf der Matte zu stehen.

Aber ich muss zugeben, am Freitag Abend, als ich so gegen 2300 endlich nach Hause bin, da war ich über-reif fürs WE.

Comment

Australien - 1 - Auf dem Weg nach Australien

So, dann wars soweit, nach einer etwas frustrierenden Woche wegen einer kaputten Datei auf einer Festplatte, gings am 5.11 Abends endlich los.

Frankfurt-Dubai-Melbourne…24 Stunden Flug…WOW….aber es war toll, da ich von Emirates überrascht wurde. Als ich in der Lounge in Frankurt war, hiess es “Herr B. bitte zum Empfang kommen”, ich also hin, und da kam’s: Guten Abend Herr B. wir laden Sie auf 1. Klasse bis Dubai ein. Juhuuu, das ist aber toll. Als ab ganz nach vorne, bis Dubai. Man das war doch ganz schön schön. In Dubai 3.5 Stunden warten, GinTonic reinzischen, bischen mit Tischnachbarn quatschen, etwas spazieren.
Endlich wieder ans Gate, ich frag “haben Sie vielleicht ein Fensterplatz für mich?” Antwort: “warten Sie mal….nö….hier Ihre neue Boardingkarte”…..ratet mal: schon wieder 1. Klasse, diesmal sogar mit Private Suite. Hr Doof und ich sind richtig verwöhnt worden.

Nach 24 Stunden endlich in Melbouren angekommen, kurze Fahrt zum Hotel, meine Wohnungschlüssel abholen. Meine Wohnung ist beim Bahnhof Southern Cross, im 12. Stock, gros genug, schöne Küche, alles was man braucht. Nach einer schnelle Dusche, ab ins Hotel und Arbeit……

Ach ja, hier ist Sommeranfang ;-)))

Comment