Australien - 3 - Das 1. Wochenende

Es reichte wohl noch nicht, dass ich jeden Tag so lange gearbeitet haben, da find der Samstag doch gleich mit Regen in Strömen an…und ich hab nicht mal ‘ne Jacke dabei. Dafür hab ich Freitag Abend noch dran gedacht, endlich Kaffee und Milch zu besorgen. Bis dahin habe ich mit Cola gefrühstückt…nicht so toll…

Am Samstag ging es dann zu erst mal ein bischen die Stadt erkunden & shoppen. Ich brauchte ja dringend eine Jacke, hatte alles zu Hause liegen lassen, sollte ja schliesslich Sommer hier sein. Im kurzen Überblick, das war das Programm am Samstag : Elisabeth St. – Bourke St (Meyer’s Christmas Parade…wie Karneval vorab für Weihnachten) – Friseur im GPO (General Post Office, die alte Post, jetzt ein geiles Mode Shopping-Center, die Damen würden hier am ganzen Tag drin bleiben) – Jacke, Headset für Skype, JBL dock fürs iPod – lecker Chorizo Pizza – Abends schaffen.

Am Sonntag wollte eigentlich früh wach und unterwegs sein….kläglich versagt…somit habe endlich mal getrödelt und mich gegen Mittag Richtung St Kilda mit der Trambahn aufgemacht. St Kilda und schön am Strand spazieren, dann dem St Kilda Pier hoch und runter, anschliessend Lunch im Republica dann zum South Melbourne Market , da geht es einem gleich besser, so etwas wie die Kleine Markthalle,halt nur in gross und am Sonntag offen! Und das unglaubliche ist: hier ist alles billiger als in jedem Supermarkt, hab zum Spaß verglichen! Dann ging es zurück mit den Einkäufen nach Hause und ab in die Docklands. Das ist ein Bereich von Melbourne, der in den letzen Jahren komplett neu erschaffen wurde und die alten Docklands ersetzt hat. Ist zwar alles schöne modern aber steril und tot, da lief keine Sau herum, die Kaffees und Restaurant haben alle nur Mo-Fr offen weil dort fast nur Banken und ähnliches sind. Aber dafür bin ich nicht in die Docklands, sondern um die Bob Barker, eines der Schiffe der SeaShepherd.org Organisation zu besichtigen. Ich war schwer beeindruckt von den Jungs und deren Arbeit. Grob gesagt, die machen das was die Staaten nicht machen: den Artenschutz umsetzen. Kuckt euch die Webseite an, spendet, leitet den Link weiter, egal was ihr macht, aber macht was, die brauchen es und haben es verdient unterstützt zu werden. Danach war Abend, und ich bin wieder schaffen gegangen.

Zu guter Letzt, jetzt gibt es endlich auch Fotos Die sind natürlich Password geschützt, kurze Mail, dann schick in das per Mail zurück.

Auf bald, freue mich auf Kommentare, euer W.

Comment

Commenting is closed for this article.