Das RadPort Projekt / The BikePort Project - Endspurt / Finishing touches

Tja, viel Zeit ist verlaufen zwischen dem letzten Bericht und diesem Abschlussbericht, aber es hat auch etwas gedauert. Also gleich los:
° mehr Nägel gekauft, die letzten Bretter angebracht
° danach 7-8 Wochen lang austrocknen lassen (gegen späteres “ausblühen”)
° besondere Wurzelfolie, Wasserspeichermatten, Sondersubstrat angebracht und dann die Pflanzen gepflanzt
° nach der Wartezeit, die äusseren Bretter grundiert und gestrichen
° nebenbei immer wieder am Möbelschuppenanbau gewerkelt
° einige Wochen später mit Hilfe der nordlichen Familie die obere Bordüre angebracht und sofort grundiert und gestrichen. Ebenfalls die Tür vom Anbau angebracht und Dach druf!
° täglich in nächtlichen Aktionen die jungen Pflanzen begossen
° und zu guter letzt, die obere Leisten des Daches mit einer klassischen Blumen+Ranken Bordüre verziert
Nun muss nur noch, wenn die Pflanzen überlebensfähig sind, das 2. Fenster eingebaut werden, dann wars das !
Wir möchten uns an dieser Stelle noch mal herzlichst bei allen bedanken, die uns dabei geholfen haben. Ohne euch hätten wir das nie geschafft!

It has indeed been quite a while since we last reported any progress, but it also took a little longuer to finish off everything. Let’s shoot off then:
° bought more nails to put on the last boards
° after that left them alone for 7-8 to dry up fully
° place on the roof special foil, water accumulating mat and substrate, then planted the plants
° after the drying period, primed and painted the boards
° in free time in between, built the “annexe”, the little house for the furniture
° after a few weeks and with help of the of the northern family, applied the last boards around the roof frame, primed and painted them. Also built and and applied the door and finished with the roof on top!
° watered the young plants daily in night actions
° to end with, we painted a classical bordure with flowers and twines
All we have to do is affix the second window once the plants can survive on their own.
Last but not least, we must thank everyone who has helped and supported us that major project. Without you, we would never have been able to bring this project to an end.

Comment

Das RadPort Projekt / The BikePort Project - 5

Nach dem vielen Arbeiten von gestern, zuerst mal ausgiebig ausgepennt heute, also ich, nicht die beste Ehefrau von allen! Die war natürlich lang vor mir wach, hat schon den Waschtag loslegen lassen, hier und da Efeu entfehrnt und weiss Gott noch was.
Nachdem ich also wach war, schnell Kaffee reingezischt, und zurück an die Arbeit.
Wir haben heute:
° quasi alle Bretter rundherum angeschraubt
° festgestellt dass 600 Schrauben immer noch nicht reichen!
° einzelner Bretter mit Hilfe der Stichsäge feingetuned
° und zu guter letzt: das grosse Fenster angebracht (sieht toll aus!)
Dazwischen immer wieder mit dem einen oder anderen Nachbar gequatscht, sind ja alle, zu Recht, neugierig was wir denn so bauen. Und wir haben auch von allen Lob bekommen, jawoll!
Dann war es auch schon nach 9 Abends. Schnell die ganze Wäsche abgehängt, die beste Ehefrau von allen noch was gegessen und dann zur lecker Eisdiele mit Mr.Rossi gefahren und uns unsere Belohnung für den Tag gegönnt ;-))

I enjoyed a long night’s sleep after yesterday’s extensive work. But the best wife of all, of course, was up before I was and started off the Big Washing Day and in between killed some young ivy.
After I was up, quickly had some coffee, then back to work. Today we:
° screwed almost all the remaining shelves
° realised that 600 screws are still not enough!
° fine-tuned some of the shelves with the fret saw
° and last but not least, mounted the big window (looks great!)
During all that we had chats with quite a few neighbours, who, of course, are curious to know what we are building. And get some nice praise from them ;-)
And it was again 9pm, so quickly took care of the washing that was still hanging to dry, best wife of all had some quick dinner, then we drove with Mr. Rossi to the wonderful ice cream parlour in Biebrich to get our reward for the day ;-))

Comment

Das RadPort Projekt / The BikePort Project - 4

Pfuuu, das war ein harter, langer, intensiver aber sooooo befriedigender Tag! Das Gerüst steht, das Dach ist drauf, die ersten Bretter (Seite zum Nachbarn+zur Strasse) sind drann !
Aber alles mal in der Reihenfolge:
° Heute morgen würde das Dach vom alten RadPort abgemacht und Überraschung, Bienen waren dabei sich in die Löcher der alten Latten einzunisten! Dann haben wir sämtliche Wellpappteile zum Werkstoffhof weggebracht. Dabei schnell noch Grillkohle, Brötchen & Co besorgt
° Dann kamen auch schon Helferlein 1+2. Die hatten einen, verheimlichten, Schock und dachten das Gerüst vom alten Ding wäre das neue….Während ich noch die ganzen Balken zurechgesägt haben (danke Schwappi für die Tischkreisäge!), haben die anderen das alte Gerüst auseinander genommen.
° dann kam auch schon Nr. 3, Mr. Architekt! Schnell den Plan in die Hand gedrückt, wurde für gut befunden. Es konnte also losgehen !
° Wir haben zuerst das Dachteil gebaut, über die Diagonalen die Paralellität geprüft, somit auch die Winkel, 3 Mio. Winkel mit unzälligen Schrauben dran. Zum Glück ist die beste Ehefrau von allen nochmal in den Baumarkt und noch “ein paar” Schrauben unter anderem geholt. Man will es kaum glauben, aber bis wir fertig sind werden ca. 600 Schrauben drin sein!
° Dann kam der Bodenrahmen dran, gleiches Program, aber diesmal perfekt im Lot
° Dann an Bodenrahmen und Dach die ganzen Notwendigen Winkeleisen schon mal vorab rann
° und endlich Boden und Dach vereint. Hier und da nochmal etwas “rumgebogen” und alles zusammengeschraubt.
° zu guter Letzt, Dachquerlattung und Dachplatten drauf! Fertig ! Es war ja auch schon 20:00!

Alle waren vom Ergebniss schwer begeistert und wir natürlich auch. Aber ohne dieser tollen Vorbereitung und der heutigen logistischen Unterstützung der besten Ehefrau von allen, wäre das heute alles nicht so glatt gelaufen. Wir wurden regelrecht königlich versorgt, sei es tagsüber mit belegten Brötchen, Wasser, Saft & Co, oder später mit der ganzen Vorbereitung für den anschliessenden Grillabend.

Und zu guterletzt, Man ist das geil so tolle Freunde zu haben, wir haben echt Glück und sind seeeehr dankbar dafür.

Today was awesome! I am not going to rewrite all the German text this time (too long) but just a few facts:
° the complete frame is done
° roof is on
° 40% of the casing is done
° the best wife of all was amazing as a logistics and support unit
° we will have screwed nearly 600 screws by the time we are done
° post-work BBQ was well deserverd and fantastic
° all the hard preparation work was well invested time
° our architect friend confirmed the good planning and self-made blue prints
° I have the most amazing wife on earth
° we have incredible friends and can say we are a lucky bunch to have them and are very gratefull

Comment

Das RadPort Projekt / The BikePort Project - 3

So! Morgen ist es soweit, das neue RadPort wird aufgebaut. habe heute Abend die letzten Bretter bei Hamm geholt, sie zurechtgesegt, die Pfosten angezeichnet für morgen früh und die Verkleidung das alten Dings bis jetzt abgeschraubt, man da war ein aber eine Menge Schrauben drin! Morgen kommen dann ein paar Freunde um uns zu Helfen. Ach und übrigens, Dachbegrünung ist auch gelöst, dank der Firma EcoFlora, wird alles geliefert, inklusive Samen, wie schön ;-))

Tomorrow is the big Day, we will be building our new
BikePort! I went to Hamm again to get the last few shelves we needed, measured and marked the posts for sawing tomorrow and unscrewed the casing of the current thing. Wow, zillions of screws!couple of friends are coming to help us tomorrow. And before I forget, the green roof issue is resolved txs to acompany called EcoFlora. will be delivered next week, including the seeds. Cool, no?

Comment

Das RadPort Projekt / The BikePort Project - 2

Dieses WE haben wir wirklich rangeklotzt ! Nach dem Dämpfer mit den Pfosten hatten wir schon mal die Bretter für die Aussenschale gekauft. Diese wurden am Samstag noch mal eben schnell geschnitten und am Sonntag…..wie sollte es anders sein….da haben wir den Tag mit Streichen verbracht. Sämtlich Bretter haben nun ihren Innenanstrich bekommen, wobei wir auch da unserer Schrecksekunde hatten. Wir hatten wohl die Farbdose (Aussenfarbe auf Wasserbasis) nicht gut genug gerührt, auf jeden Fall ist das Bischen an Farbe sofort ins Holz gezogen und wir dachten schon: ach du dickes Ei, das deckt ja gar nicht…..3 mal Rühren später und alles war wieder im Lot. Nun ist alles an Holz was wir hatten gestrichen und stappelt sich auf’m Vorplatz. Und heute die gute Nachricht: Holzhandel Blum hat die Pfosten die wir benötigen, wir müssen sie nur selber zurechtsägen und werden morgen abgeholt. Nichtdestotrotz, die nächste Herausforderung ist schon da: Obi hat kein Dachbegrünungszeug mehr. Das war nur eine Wochenaktion, alles ist wieder zurück zum Hauptlager. Also auf die Suche ins Internet, Infos folgen….

This WE we really put our noses to the grindstone ! After the disappointment with the poles we went and purchased most of the shelves we need for the outside casing and sew them on Sat. and on Sunday….well what else…. we painted the backside of ALL them! And here again, littel scary moment: the paint would not really cover the surface and was absorbed by the wood …sh….but after stirring the paint a little more the problem was solved. Now all painted shelves are stacked neatly on the fore-yard. And today the good news: the local woodman Blum confirmed he has all the poles we need and they are ready for pickup tomorrow. And why should it be any different today: the next challenge has surfaced today: Obi, a hardware store, only had the roof-green stuff for a week and the offer is already finished. Next time I’ll read the fine print better, I promise ! So back to square one and to the internet. Further infos to follow.

Comment